streifen

06. Mai 2020

Wichtige Informationen vom Amt für Berufsbildung

Auf Grund der geltenden Bestimmungen vom Bundesrat und den zuständigen Kommissionen hat das Amt für Berufsbildung in Absprache mit der Rektorenkonferenz der Berufsfachschulen Kanton SZ weitere Bestimmungen zum Unterricht nach den Frühlingsferien beschlossen.

Informationen von Amt an Lehrbetriebe

Infoblatt für die Abschlussklassen B-/E-Profil und DHF/DA

Infoblatt für die Berufsmaturität

Infoblatt für die Nicht-Abschlussklassen B-/E-Profil und DFH/DA

Die wichtigsten Termine sind:

  • IDPA-Präsentationen werden ab dem 11.05.2020 in Kleingruppen max. 5 Personen durchgeführt. Weitere Informationen folgen von den betreuenden Lehrpersonen.
  • Die vorgezogene Abschlussprüfung "Mathematik" in der M2a wird am 05.06.2020 von 14.00 bis 16.00 Uhr an der KBL stattfinden. Ein separates Aufgebot wird den Lernenden zugestellt.
  • Die vorgezogenen Abschlussprüfungen IKA finden nicht statt. Es zählen die Erfahrungsnoten.

Corona hat unseren Schulalltag mächtig durcheinandergewirbelt. Wir bedauern es ausserordentlich, dass diesem Abschlussjahrgang die Möglichkeit sich über die Abschlussprüfungen zusätzlich zu beweisen, verwehrt bleibt.

Gleichzeitig müssen wir leider aus bekannten Gründen wie Versammlungsverbote, Hygienevorschriften etc. auch unsere Abschlussfeier absagen.

Die Abschlussdokumente wie Fähigkeitszeugnisse, Berufsatteste, Notenausweise und auch die Medaillen für die Jahrgangsbesten werden direkt vom Amt den Lehrbetrieben zur Abgabe an die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen zugestellt.

Rektorat KBL

29. April 2020

Angepasste Abschlussprüfungen für
Abschlussklassen der Berufsmaturität 2020

Soeben hat der Bundesrat entschieden, dass auf die kantonalen Prüfungen der eidgenössischen Berufsmaturität für Abschlussklassen in der ganzen Schweiz verzichtet wird. Die Prüfungen werden durch Erfahrungsnoten ersetzt (Medienmitteilung).

Die Verordnungen über die Durchführung der Berufsmaturitätsprüfungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus tritt am 30. April 2020 in Kraft und gilt bis 29. Oktober 2020. (Verordnung)

Die wichtigsten Punkte haben wir für Sie zusammengefasst.

Berechnung der Noten

  • Für die IDPA-Note muss der Kanton bezüglich der Durchführung der IDPA-Präsentation noch entscheiden. Dieser Entscheid folgt nächste Woche.
  • Für die Berechnung einer Semesterzeugnisnote müssen mindestens zwei Noten vorliegen. Der Kanton entscheidet, ob und wie Noten aus Fernunterricht für die Berechnung der Semesterzeugnisnote im zweiten Semester 2019/2020 beigezogen werden. Kann keine Note für das zweite Semester gesetzt werden oder ist die Note schlechter als die des ersten Semesters, so wird die Note des ersten Semesters für das Zweite übernommen.
  • Für Fächer mit vorgezogenen Abschlussprüfungen berechnet sich die Note je zur Hälfte aus der Note der vorgezogenen Prüfungen und aus der Erfahrungsnote.
  • Bereits erworbene Sprachdiplome werden wie vorgezogene Prüfungen behandelt. Ist kein Sprachdiplom vorhanden, werden die Erfahrungsnoten zur Berechnung der Abschlussnoten beigezogen.
  • Die Erfahrungsnote ist das Mittel aller Semesterzeugnisnoten im entsprechenden Fach oder im interdisziplinären Arbeiten.

Information "Promotion für Nicht-Abschlussklassen der Berufsmaturität"

  • Die Promotion für Nicht-Abschlussklassen erfolgt in jedem Fall.
  • Für die Berechnung einer Semesterzeugnisnote müssen mindestens zwei Noten vorliegen. Der Kanton entscheidet, ob und wie Noten aus Fernunterricht für die Berechnung der Semesterzeugnisnote im zweiten Semester 2019/2020 beigezogen werden. Kann keine Note für das zweite Semester gesetzt werden oder ist die Note schlechter als die des ersten Semesters, so wird die Note des ersten Semesters für das Zweite übernommen.
  • Die Semesterzeugnisnote des zweiten Semesters 2019/20 zählt gemäss BMV für die künftige Erfahrungsnote.
  • Vorgezogene, aber noch nicht abgelegte Abschlussprüfungen werden auf den nächstmöglichen Zeitpunkt verschoben (bspw. Mathematik, Englisch für die BM und IKA für das EFZ).

Weitere Information bezüglich "Präsenz- und Fernunterricht" folgen nächste Woche.

Rektorat KBL

17. April 2020

Angepasste Qualifikationsverfahren 2020 (Information Amt für Berufsbildung SZ)

Am 9. April 2020 haben sich Bund, Kantone und Sozialpartner für die Durchführung der diesjährigen Qualifikationsverfahren – trotz Corona-Krise – ausgesprochen. Allen Absolventen eines Qualifikationsverfahren soll ein Abschluss ermöglicht werden. Hierfür werden Anpassungen an den diesjährigen Qualifikationsverfahren vorgenommen. Bezüglich den schulischen Prüfungen wurden am 9. April 2020 erste Richtlinien erlassen, welche eine Stossrichtung aufzeigen, jedoch noch nicht alle Details regeln.

>> weiterlesen

Informationen für die Weiterbildung

"Bundesrat lockert schrittweise Massnahmen zum Schutz vor dem neuen Coronavirus: Am 8. Juni sollen Mittel-, Berufs- und Hochschulen wieder öffnen."  

Für die Weiterbildung bedeutet dies, kein Präsenzunterricht bis am 07.06.2020! 

In unserem Informationsschreiben sind die Massnahmen beschrieben, die wir für die einzelnen Kurse ergreifen. Momentan sind wir noch in der Planung für die Wiedereröffnung der Schule und damit auch für die Kursverschiebungen etc.
Dafür benötigen wir noch etwas Zeit. Sobald wir jedoch weitere Informationen haben, werden wir diese umgehend kommunizieren.

Wir danken Ihnen für Ihre Geduld, die Sie uns während des Corona-Lockdowns entgegenbringen.

Bei Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

17.04.2020 - Brief an WB TN

16. April 2020

Entscheid Bundesrat und Bedeutung für die KBL

"Der Bundesrat hat am 16. April 2020 die von den Verbundpartnern der Berufsbildung gutgeheissene Lösung für den Berufsabschluss der Lehrabgängerinnen und Lehrabgänger in diesem Jahr gutgeheissen. Für die praktische Arbeit wird pro berufliche Grundbildung eine schweizweit durchführbare Variante gewählt. Die schulischen Prüfungen werden mit den Erfahrungsnoten ersetzt. Die Verordnung über die Qualifikationsverfahren 2020 in der beruflichen Grundbildung tritt sofort in Kraft und gilt bis am 15. Oktober 2020." 

  • Konkret: Keine schulischen Abschlussprüfungen für die Abschlussklassen im Detailhandel und den kaufmännischen Berufen E- und B-Profil.

  • Ausgenommen von diesem Entscheid sind die Berufsmaturitätsprüfungen
    Dieser Entscheid trifft die Erziehungsdirektorenkonferenz (EDK) Ende April / Anfang Mai 2020.

  • Die QV-Vorbereitungskurse für E- und B-Profile sowie im Detailhandel werden ab sofort nicht mehr durchgeführt.

  • Wir werden morgen alle Kursteilnehmer über das weitere Vorgehen informieren.

  • Der obligatorische Schulunterricht (im Fernunterricht) ist bis auf Weiteres von ALLEN Lernenden zu besuchen!

Jegliche weiterführenden Fragen bezüglich Unterrichtsteilnahme, was ist mit den 1. und 2. Lehrjahren, Kurse in der Weiterbildung, QV-Feier etc. werden in den entsprechenden Gremien auf kantonaler und nationaler Ebene diskutiert.

Sobald wir über weitere Informationen verfügen, werden wir umgehend informieren.

Wir danken für Ihre Geduld bis auch hier eine Lösung für alle Parteien gefunden wurde. 

 

Hier können Sie die Dokumente der Medienmitteilung des Bundesrates einsehen:

àVerordnung über die Durchführung der Qualifikationsverfahren der beruflichen Grundbildung 2020 im Zusammenhang mit dem Coronavirus

àCoronavirus: Schweizweit abgestimmte Lehrabschlussprüfungen

àBundesrat lockert schrittweise Massnahmen zum Schutz vor dem neuen Coronavirus  

14. April 2020

Kaufleute / Detailhandel - Präzisierung der einheitlichen Durchführung der Lehrabschlussprüfungen 2020

Für Kaufleute und im Detailhandel wird die Allgemeinbildung nach den Bestimmungen der Bildungsverordnung im berufskundlichen Unterricht integriert vermittelt. Für diese schulische Grundbildung wird eine individuelle Lösung gesucht und im Antrag der Trägerschaft definiert. Diese Lösung muss dem übergeordneten gesamtschweizerischen Grundsatz folgen (Abschnitt 10.3 Integrierte Allgemeinbildung Richtlinien zur Durchführung der Qualifikationsverfahren 2020)

Der Antrag der SKKAB an das SBFI lautet wie folgt: Angepasstes Qualifikationsverfahren 2020

Wir erwarten den definitiven Entscheid bis spätestens Ende April.
Für weitere Fragen steht Ihnen das Rektorat der KBL sehr gerne zur Verfügung.

10. April 2020

Einigung auf schweizweit einheitliche Durchführung der Lehrabschlussprüfungen 2020

Unter der Leitung von Bundesrat Guy Parmelin haben sich Bund, Kantone und Sozialpartner am ausserordentlichen nationalen Spitzentreffen der Berufsbildung vom 9. April 2020 auf eine schweizweit einheitliche Lösung geeinigt, um den diesjährigen Lehrabgängerinnen und Lehrabgängern ihren Berufsabschluss zu ermöglichen.

Weitere Informationen dazu finden sich in der Medienmitteilung des WBF sowie auf der Webseite des Steuergremiums Berufsbildung2030.

Die wichtigsten Eckpunkte:

  • Prüfung der schulischen Ausbildung: Es finden keine schulischen Abschlussprüfungen in den Berufskenntnissen (BK) und der Allgemeinbildung (ABU) statt. Die Noten werden aus den Erfahrungsnoten und in der Allgemeinbildung zusätzlich aus der Vertiefungsarbeit berechnet.
  • Prüfung der praktischen Arbeit: Je nach Beruf soll eine praktische Prüfung oder eine Beurteilung der praktischen Leistungen durch den Lehrbetrieb durchgeführt werden. Die im jeweiligen Beruf bzw. Berufsfeld zuständige Organisation der Arbeitswelt beantragt die von ihr bevorzugte Variante für ein schweizweit durchführbares Verfahren. Bis Ende April sollten dann die entsprechenden Verfahren bekannt sein.

Für die Maturitätsprüfungen (gymnasiale Maturität, Fachmaturität, Berufsmaturität, Passerellen) verfolgen Bund und Kantone das Ziel, dass alle Schülerinnen und Schüler der Abschlussjahrgänge ihre Abschlusszeugnisse termingerecht erhalten und sich fristgemäss an den Institutionen der Tertiärstufe einschreiben können. Über die Modalitäten in der aktuellen ausserordentlichen Situation soll bis spätestens Anfang Mai entschieden werden.

Wir sind überzeugt, dass diese Einigung für alle Beteiligten in der aktuellen Situation die beste Lösung ist und setzen alles daran, den Absolventinnen und Absolventen einen fairen und vor allem aber zeitgerechten Abschluss zu ermöglichen.

Freundliche Grüsse

Oscar Seger, Amtsvorsteher
Amt für Berufsbildung

---------------------------------------------

Grundbildung - Info-Briefe

20.03.2020 - Informationen Lernende und Eltern

13.03.2020 - Brief Coronavirus Lernende.pdf

13.03.2020 - Brief Coronavirus 2020 Betriebe.pdf

Weiterbildung- Info-Briefe

27.03.2020 - Brief an WB-TN.pdf

14.03.2020 - Brief an WB-TN.pdf

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.